icon_meereskunde icon_outdoor-education icon_landwirtschaft_neu

Ein Jahr ist Ihnen (noch) zu lang?

Gastfamilie für die ersten drei Monate des Austauschjahres werden

 

 

Eine*n Austauschschüler*in für ein Jahr bei sich aufzunehmen, ist eine aufregende Entscheidung: Wie gestaltet sich das Leben mit dem neuen Familienmitglied? Was ist, wenn sich Umstände ändern oder man sich am Ende doch nicht so gut versteht? Natürlich können sich Gastfamilien in all diesen Fällen an YFU wenden, damit wir gemeinsam eine Lösung finden oder am Ende - wenn es einfach nicht passen sollte - auch einen Familienwechsel begleiten. Viele Familien zögern dennoch, den Sprung zu wagen und sich direkt als Gastfamilie für ein Jahr anzumelden. Für diese Familien gibt es bei YFU die Möglichkeit, sich erst einmal nur als sogenannte Ankunftsfamilie für die ersten drei Monate des Austauschjahres anzumelden und einem Jugendlichen so einen guten Start in sein Austauschjahr zu ermöglichen – und selbst zunächst einmal in das Leben als Gastfamilie „hineinzuschnuppern“.


Was bedeutet es, Ankunftsfamilie zu werden?


Als Ankunftsfamilie für die ersten drei Monate des Austauschjahres nehmen Sie eine*n Austauschschüler*in bei sich auf, für den*die wir nicht rechtzeitig zum geplanten Anreisetermin eine Gastfamilie für das ganze Jahr finden konnten. Das heißt, Ihr Gastkind reist mit den anderen Schüler*innen an und kann an den wichtigen YFU-Orientierungskursen zu Beginn des Austauschjahres teilnehmen. Sie selbst haben als Ankunftsfamilie die Möglichkeit, zunächst einmal in das Leben als Gastfamilie „hineinzuschnuppern“ und auszuprobieren, wie das internationale Zusammenleben bei Ihnen zu Hause funktioniert.


Nach Ablauf der drei Monate können Sie den Aufenthalt Ihres Gastkindes dann entweder auf das restliche Austauschjahr verlängern – oder aber wie vereinbart beenden. Wir freuen uns, wenn Sie uns schon bei der Zuordnung Ihres Gastkindes mitteilen, ob generell die Möglichkeit einer Verlängerung des Aufenthalts besteht. Natürlich bleiben wir dazu aber auch während der gesamten drei Monate mit Ihnen in Kontakt, um einen eventuellen Familienwechsel rechtzeitig vorbereiten zu können. Da es sich oft anbietet, eine neue Gastfamilie vor Ort zu finden, freuen wir uns bei der Suche über Ihre Unterstützung und sprechen Sie rechtzeitig darauf an. Die Verantwortung für die Gastfamiliensuche liegt aber natürlich allein bei uns und Sie können sich darauf verlassen, dass wir rechtzeitig eine Anschlussfamilie für Ihr Gastkind finden werden.

 

Da wir aber auch dafür eine ehrenamtliche Gastfamilie finden müssen, kann es sein, dass wir Ihnen den Namen der neuen Gastfamilie erst kurzfristig nennen können - dafür bitten wir um Ihr Verständnis. Falls sich schon frühzeitig eine passende Anschlussfamilie für Ihr Gastkind melden sollte - und falls Sie eine Verlängerung des Aufenthalts von Anfang ausgeschlossen haben - kann es im im Umkehrschluss aber auch sein, dass ein Familienwechsel schon vor Ablauf der drei Monate stattfindet, damit Ihr Gastkind möglichst viel Zeit mit der Gastfamilie für das gesamte Austauschjahr verbringen kann. Auch in diesem Fall würden wir uns natürlich so frühzeitig wie möglich bei Ihnen melden und den Umzug individuell mit Ihnen absprechen. 


Wie werden wir Ankunftsfamilie?


Um sich als Gastfamilie für die ersten drei Monate zu melden, können Sie einfach unser Online-Formular nutzen und den entsprechenden Zeitraum ankreuzen. Alternativ können Sie unsere Gastfamilienanmeldung als PDF hier herunterladen und ausgefüllt an uns zurücksenden. Im Anschluss erfolgen dann alle Schritte genau wie im Jahresprogramm: Nach Eingang Ihrer Anmeldung wird sich ein*e ehrenamtliche*r YFU-Mitarbeiter*in aus Ihrer Region bei Ihnen melden, um einen Termin bei Ihnen zu Hause zu vereinbaren. Im persönlichen Gespräch haben Sie dann die Möglichkeit, alle weiteren Fragen zu klären. Natürlich bereiten wir Sie ebenso wie Jahresfamilien umfassend auf Ihre Zeit als Gastfamilie vor und sind bei allen Fragen und Sorgen für Sie da. Auch Ihnen als Ankunftsfamilie steht selbstverständlich neben dem Betreuungsteam in der YFU-Geschäftsstelle zusätzlich ein*e ehrenamtliche*r Betreuer*in von YFU vor Ort als Ansprechpartner*in zur Verfügung. 


Bitte beachten Sie jedoch, dass die Zuordnung Ihres Gastkindes als Ankunftsfamilie unter Umständen etwas später im Jahr erfolgt, da wir bei der Platzierung Jahresfamilien den Vorzug geben. Weil aber viele Jugendliche schon früh ihr Visum für ihr Austauschjahr beantragen – und dafür die Adresse ihrer Gastfamilie angeben müssen – erfolgt die Platzierung in der Regel früh genug, damit Sie schon vor der Anreise in Ruhe Kontakt zu Ihrem zukünftigen Gastkind aufnehmen können. Natürlich haben Sie auch als Ankunftsfamilie das letzte Wort bei der Auswahl Ihres zukünftigen Familienmitglieds und erhalten nur Vorschläge zu Austauschschüler*innen von uns, die unserer Meinung nach gut in Ihre Familie passen könnten.


Noch Fragen?


Sie haben noch Fragen zu der Möglichkeit, sich zunächst als Gastfamilie für die ersten drei Monate des Austauschjahres anzumelden? Unser Team im Gastfamilienprogramm ist gern für Sie da:

gastfamilien@yfu.de, 040 227002-778

Austauschschüler*innen bringen frischen Wind ins Familienleben!

Austauschschüler*innen bringen frischen Wind ins Familienleben!

Gastfamilien entdecken die Welt zu Hause

Gastfamilien entdecken die Welt zu Hause

Austauschschüler*innen entdecken Deutschland

Austauschschüler*innen entdecken Deutschland

Familienfest mit Austauschschüler

Familienfest mit Austauschschüler

(Gast-)geschwister schließen oft Freundschaften fürs Leben

(Gast-)geschwister schließen oft Freundschaften fürs Leben

Herzlicher Abschied nach der Zeit als internationale Familie

Herzlicher Abschied nach der Zeit als internationale Familie

Austauschschüler*innen bei YFU kommen aus 50 Ländern auf der ganzen Welt!

Austauschschüler*innen bei YFU kommen aus 50 Ländern auf der ganzen Welt!