icon_meereskunde icon_outdoor-education icon_landwirtschaft_neu
Arbeiten bei YFU

JOBS & PRAKTIKA Aktuelle Ausschreibungen bei YFU

Gastfamilienwerber*innen (auf Honorarbasis) gesucht

Wir bieten für Interessierte im gesamten Bundesgebiet eine flexible Tätigkeit, die bei freier Zeiteinteilung von zu Hause ausgeübt werden kann. Aufgabe ist es, ehrenamtliche Gastfamilien für YFU zu werben. Gesucht werden hierbei Familien, die bisher keinen direkten Bezug zu YFU hatten. Wir zahlen eine erfolgsabhängige Prämie in Höhe von 300 Euro pro Werbung einer geeigneten Jahresfamilie, in der die Platzierung eines*einer Schüler*in zum August/September 2024 erfolgt.

 

Alle Gastfamilienwerber*innen werden für ihre Aufgabe geschult und erhalten einen Reader mit Ideen, wo und wie Gastfamilien geworben werden könnten, sowie ein Materialpaket mit Vorlagen und Infomaterialien.

 

Die Bezahlung der Prämie(n)/des Honorars erfolgt auf Rechnung.

 

Bewerbungen und eventuelle Rückfragen richten Sie bitte an Corinna Schmidt
Telefon: 040-227002-65
E-Mail: schmidt@yfu.de

 

 

Zum Hintergrund:
YFU ist ein gemeinnütziger Verein und führt seit 65 Jahren internationalen Jugendaustausch durch. Im Sommer erwarten wir ca. 300 Austauschschüler*innen aus dem Ausland. Die Jugendlichen sind zwischen 15 und 18 Jahren alt. Sie besuchen ein Jahr lang in Deutschland die Schule und teilen wie ein neues Familienmitglied den Alltag ihrer Gastfamilie. Die Gastfamilien lernen im Gegenzug eine andere Kultur in ihrem eigenen Zuhause kennen und erweitern Ihre Familie um ein neues, internationales Mitglied.

 

Gastfamilien müssen ihrem*ihrer Austauschschüler*in keinen besonderen Luxus und auch kein Besichtigungsprogramm bieten – es geht vielmehr um die herzliche Aufnahme und die Integration in den Familienalltag. Gastfamilien bieten den Jugendlichen Kost und Logis sowie die Möglichkeit zur Teilnahme am regulären Familienleben. Familien mit Kindern können ebenso Gastfamilie werden wie Paare, die keine Kinder haben oder beruflich sehr engagiert sind. Selbstverständlich sind auch Alleinerziehende eingeladen, eine*n Austauschschüler*in bei sich aufzunehmen.

 

Die Jugendlichen haben bei Ankunft in ihren Gastfamilien mindestens grundlegende Deutschkenntnisse oder absolvieren einen Intensiv-Sprachkurs. Persönliche Ansprechpartner*innen von YFU stehen sowohl Austauschschüler*innen als auch Gastfamilien das ganze Jahr über bei allen Fragen zur Seite.

Deutschunterricht bei vierwöchigem Sommerkurs für US-amerikanische Austauschschüler*innen

Wir suchen für einen vierwöchigen Sommerkurs fünf engagierte Deutschlehrer*innen für den Unterricht von 50 US-amerikanischen Jugendlichen. Die Kursteilnehmenden sind 15- bis 18-jährige Stipendiatinnen und Stipendiaten des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) vom Deutschen Bundestag und US Congress (www.bundestag.de/ppp). 

 

Der Sommerkurs findet vom 5. bis 31. August 2024 in Bad Sachsa im Harz statt und bietet den Jugendlichen zu Beginn ihres Austauschjahres einen Einstieg in die deutsche Kultur und Sprache.

Fünf Lehrkräfte führen in Kleingruppen den Deutschunterricht der Jugendlichen durch, wobei täglich drei Stunden (vrsl. 9-12 Uhr) Deutschunterricht stattfinden. Die Gruppe ist während der Dauer des Kurses zusammen mit den Betreuer*innen und der Seminarleitung im Jugendgästehaus in Osterode untergebracht. Auch für die Deutschlehrer*innen können wir auf Wunsch dort eine Unterkunft stellen.

Im Anschluss an den Orientierungs- und Sprachkurs reisen die Jugendlichen zu ihren Gastfamilien, bei denen sie für die restliche Zeit des Austauschjahres leben.

 

Erwartetes Profil 

  • Kenntnisse im Bereich Deutsch als Fremdsprache 
  • Möglichst eigene Lehrerfahrung 
  • Hohes Engagement und Spaß am Umgang mit Jugendlichen 
  • Teamfähigkeit 
  • Sensibilität für interkulturelle Zusammenhänge 

 

Aufgaben

Etwa 15 Stunden der wöchentlichen Arbeitszeit entfallen auf den Deutschunterricht. Die restliche Arbeitszeit beinhaltet Besprechungen mit dem Leitungsteam sowie die Vor- und Nachbereitung des Unterrichts.

 

Vergütung

Die Lehrtätigkeit wird mit einem Honorar in Höhe von 1.800 Euro vergütet. Bei Bedarf werden die Kosten für die einmalige An- und Abreise nach Bad Sachsa sowie Unterkunft und Vollverpflegung übernommen.

Die Welt ist bunt, unsere Gesellschaft auch. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Interessierten, unabhängig von ihrer Herkunft, Hautfarbe, Religionszugehörigkeit, sexuellen Identität, Behinderungen oder Alter.

 

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen 

Bewerbungen bitte mit kurzem Anschreiben und Lebenslauf in einer zusammenhängenden PDF-Datei an: lindemann@yfu.de

Bei Fragen bitte an Magdalene Lindemann (lindemann@yfu.de; Telefon: 040-22 70 02-88) wenden.

 

Bewerbungsschluss ist am 31. März 2024

Leitung eines vierwöchigen Sommerkurses für US-amerikanische Austauschschüler*innen

Wir suchen eine engagierte Seminarleitung für einen vierwöchigen Sommerkurs. Die 50 Kursteilnehmenden sind 15- bis 18-jährige US-amerikanische Stipendiat*innen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP). 

 

Der Sommerkurs findet vom 5. bis 31. August 2024 in Bad Sachsa im Harz statt und bietet den Jugendlichen zu Beginn ihres Austauschjahres einen Einstieg in die deutsche Kultur und Sprache. Die Seminarleitung hat in diesem Zeitraum Präsenzpflicht. Die Vorbereitung und Planung im Vorfeld des Sommerkurses wird von der Seminarleitung in Zusammenarbeit mit der YFU-Geschäftsstelle übernommen.  

 

Lehrkräfte führen in Kleingruppen den Deutschunterricht der Jugendlichen durch. Ergänzend zum Sprachunterricht finden zwei Stunden interkulturelles Training pro Tag statt. Die Gruppe ist während der Dauer des Kurses zusammen mit den interkulturellen Tainer*innen und der Seminarleitung im Harz Hotel in Bad Sachsa untergebracht. Das zweiköpfige Leitungsteam ist für die Koordination des achtköpfigen Trainerteams und der Lehrkräfte sowie die Gesamtorganisation vor Ort verantwortlich.

 

Im Anschluss an den Sommerkurs reisen die Jugendlichen zu ihren Gastfamilien, bei denen sie für die restliche Zeit des Austauschjahres leben. 

 

 

Erwartetes Profil

  • Erfahrung in der Leitung von Teams 
  • Erfahrung in der Jugendarbeit 
  • Bereitschaft zur Übernahme von Betreuungsaufgaben 
  • Fließende Englischkenntnisse 
  • Ersthelfer-Ausbildung 
  • Sensibilität für interkulturelle Zusammenhänge 
  • Hohes Engagement und Spaß an der Arbeit mit Jugendlichen

 

Aufgaben 

  • Teamleitung 
  • Verwaltung und Abrechnung des Budgets 
  • Unterstützung in schwierigen Betreuungsfällen 
  • Planung von Freizeitaktivitäten und Exkursionen 
  • Moderation von Besprechungen 
  • Ansprechperson für YFU-Geschäftsstelle sowie das Gästehaus in Bad Sachsa 
  • Materialbeschaffung  
  • Pressearbeit 

 

Vergütung 

Die Tätigkeit der Seminarleitung wird mit einem Honorar in Höhe von 2.000 Euro vergütet. Mit dem Honorar ist die Arbeitszeit während des Sommerkurses sowie die erforderliche Vorbereitungszeit abgegolten. YFU trägt außerdem die Kosten für die einmalige An- und Abreise nach Bad Sachsa sowie Unterkunft und Vollverpflegung.

 

Die Welt ist bunt, unsere Gesellschaft auch. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Interessierten, unabhängig von ihrer Herkunft, Hautfarbe, Religionszugehörigkeit, sexuellen Identität, Behinderungen oder Alter.

 

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen 

Bewerbungen bitte mit kurzem Anschreiben und Lebenslauf in einer zusammenhängenden PDF-Datei an: lindemann@yfu.de

Bei Fragen bitte an Magdalene Lindemann (lindemann@yfu.de; Telefon: 040-22 70 02-88) wenden.

 

Bewerbungsschluss ist am 31. März 2024

 

Vierwöchiges interkulturelles Training und Betreuung für US-amerikanische Austauschschüler*innen

Wir suchen für einen vierwöchigen Orientierungs- und Sprachkurs acht engagierte Trainer*innen für die interkulturelle Vorbereitung von 50 US-amerikanischen Jugendlichen. Die Kursteilnehmenden sind 15- bis 18-jährige Stipendiat*innen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) vom Deutschen Bundestag und US Congress (https://www.bundestag.de/ppp).

 

Der Sommerkurs findet vom 5. bis 31. August 2024 (Teamanreise am 3. August 2024) in Bad Sachsa im Harz statt und bietet den Jugendlichen zu Beginn ihres Austauschjahres einen Einstieg in die deutsche Kultur und Sprache.

 

Lehrkräfte führen in Kleingruppen den Deutschunterricht der Jugendlichen durch. Ergänzend zum Sprachunterricht finden zwei Stunden interkulturelles Training pro Tag statt (nicht zwangsläufig jeden Tag). Die Gruppe ist während der Dauer des Kurses zusammen mit den Trainer*innen und zwei zusätzlichen Seminarleiter*innen im Harz Hotel Bad Sachsa untergebracht.

 

Im Anschluss an den Sommerkurs reisen die Jugendlichen zu ihren Gastfamilien, bei denen sie für die restliche Zeit des Austauschjahres leben.

 

Erwartetes Profil

  • Fließende Englischkenntnisse
  • Erfahrungen im Gruppenunterricht und/oder der Jugendarbeit
  • Eigene langfristige Auslandserfahrungen
  • Fundierte Kenntnisse der deutschen Geschichte und Landeskunde
  • Hohes Engagement und Spaß am Umgang mit Jugendlichen
  • Teamfähigkeit
  • Sensibilität für interkulturelle Zusammenhänge
  • Pädagogische/psychologische Kenntnisse sowie eine Ersthelfer-Ausbildung sind von Vorteil

 

Aufgaben

Zehn Stunden der wöchentlichen Arbeitszeit entfallen auf interkulturelle Trainings. Die restliche Arbeitszeit beinhaltet Betreuungsaufgaben und die Durchführung von Freizeitaktivitäten. Das Betreuungsteam übernimmt während des gesamten Kurses die Aufsichtspflicht für die Schüler*innen, nachts und am Wochenende. Diese Aufgaben sowie die Verteilung der interkulturellen Einheiten werden anhand eines Dienstplans im Team aufgeteilt.

 

Vergütung

Die Lehr- und Betreuungstätigkeit wird mit einem Honorar in Höhe von 1.500 Euro vergütet. YFU trägt außerdem die Kosten für die einmalige An- und Abreise nach Bad Sachsa sowie Unterkunft und Vollverpflegung.

 

Die Welt ist bunt, unsere Gesellschaft auch. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Interessierten, unabhängig von ihrer Herkunft, Hautfarbe, Religionszugehörigkeit, sexuellen Identität, Behinderungen oder Alter.

 

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen

Bewerbungen bitte mit kurzem Anschreiben und Lebenslauf in einer zusammenhängenden PDF-Datei an: lindemann@yfu.de

Bei Fragen bitte an Magdalene Lindemann (lindemann@yfu.de; Telefon: 040-22 70 02-88) wenden. 

 

Bewerbungsschluss ist am 31. März 2024

Praktikant*innen im Entsendeprogramm

Das Deutsche Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU) ist ein gemeinnütziger Verein und eine der ältesten und größten Organisationen für internationalen Jugendaustausch. Bei den meist einjährigen Austauschprogrammen tauchen die Teilnehmenden komplett in den Alltag ihres Gastlandes ein und gewinnen neue Perspektiven auf die Welt. Während des Austauschjahres leben sie bei Gastfamilien, die im Gegenzug eine neue Kultur im eigenen Zuhause entdecken. Seit der Gründung im Jahr 1957 haben bereits rund 70.000 Jugendliche an den Austauschprogrammen teilgenommen. Unter dem Motto „In der Welt zu Hause“ setzt sich YFU gemeinsam mit Partnerorganisationen in rund 50 Ländern für Toleranz, interkulturelle Bildung und globale Verantwortung ein.   

 

Deutschlandweit engagieren sich rund 4.000 Ehrenamtliche für YFU, in der Hamburger Geschäftsstelle sind etwa 60 Mitarbeitende hauptamtlich für den Verein tätig. Um möglichst vielen jungen Menschen unabhängig von ihrer finanziellen Situation eine Austauscherfahrung zu ermöglichen, vergibt YFU jährlich hunderte einkommensabhängige Stipendien.

 

Hast du Interesse die Vorbereitung eines Austauschjahres kennenzulernen und zu begleiten und spannende Einblicke in die Arbeit des Entsendeprogramms der Geschäftsstelle von YFU Deutschland zu erhalten?

 

Das Entsendeprogramm sucht für den Zeitraum von jeweils zwei bis drei Monaten Praktikant*innen.

Für 2023 sind schon alle Zeiträume vergeben, für 2024 sind die Starttermine flexibel.


Zu deinen Tätigkeiten gehören unter anderem:

  • Unterstützung bei der Bearbeitung von den Unterlagen der Bewerber*innen und Teilnehmer*innen
  • Unterstützung bei der Organisation der Kennenlerntreffen
  • Unterstützung bei der Organisation der Vorbereitungstagungen
  • Unterstützung bei der Reiseorganisation
  • Übernahme eigener kürzerer Projekte
  • Kommunikation mit Ehrenamtlichen und Programmteilnehmer*innen
  • Allgemeine Bürotätigkeiten
  • Regelmäßige Teilnahme an Teambesprechungen

 

Das Praktikum wird mit € 520,- monatlich vergütet.

 

Gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office sind wünschenswert. Wenn du aufgeschlossen bist und selbstständig und motiviert arbeitest, über organisatorisches Talent verfügst und zuverlässig bist, freuen wir uns auf deine Bewerbung!


Weitere Informationen und Bewerbung:

 

Simone Held
Telefon: 040 22 700 2 - 52
E-Mail: held@yfu.de

 

Datenschutzhinweis: Die Datenverarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens geschieht ausschließlich zweckgebunden und im Einklang mit der Datenschutzgrundverordnung.