Pressemitteilung Als Gastfamilie einen Austauschschüler aufnehmen und europäische Verständigung stärken

Ein starkes Europa braucht Austausch


Hamburg, 23. Mai 2019 - Kurz vor der Europawahl steht die Europäische Union vor einer Bewährungsprobe – deshalb ist es gerade jetzt wichtiger denn je, den europäischen Zusammenhalt durch Austausch und Dialog zu stärken. Mit der gemeinnützigen Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) haben Familien in ganz Deutschland die Möglichkeit, einen Austauschschüler aus Europa und der Welt bei sich aufzunehmen und so auf ganz persönlicher Ebene zu mehr innereuropäischer Verständigung beizutragen. Die Schülerinnen und Schüler sind zwischen 15 und 18 Jahre alt, kommen aus 50 Ländern weltweit – darunter allein 25 in Europa – und werden ab August/September 2019 ein Schuljahr in Deutschland verbringen.

 

Während des Austauschjahres besuchen die Jugendlichen regulär die Schule und leben bei ehrenamtlichen Gastfamilien, die sie wie ein neues Familienmitglied bei sich zu Hause aufnehmen. Gastfamilien entdecken im Gegenzug nicht nur eine neue Kultur im eigenen Zuhause, sondern setzen durch ihr Engagement außerdem ein wichtiges Zeichen für ein geeintes Europa. „Durch das Zusammenleben mit einem jungen Menschen aus einem anderen Land werden nicht nur innerhalb der Familie Vorurteile abgebaut und interkulturelles Verständnis gefördert“, erläutert Joachim Wullenweber, Leiter des Gastfamilienprogramms von YFU. „Auch das gesamte Umfeld wie die Nachbarschaft und Schulklasse des Austauschschülers profitiert und lernt unsere europäischen Nachbarn – mit allen Unterschieden, aber auch mit allen Gemeinsamkeiten – besser kennen.“

Begleitet werden Gastfamilien und Schüler von der gemeinnützigen Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU), die sich seit mehr als 60 Jahren für Toleranz und interkulturelle Verständigung einsetzt. Mit einem deutschlandweiten Netzwerk engagierter Ehrenamtlicher bereitet YFU sowohl die Austauschschüler als auch die Gastfamilien intensiv auf die gemeinsame Zeit vor und steht ihnen währenddessen bei allen Fragen mit persönlicher Betreuung vor Ort zur Seite. Um Gastfamilie zu werden, muss man vor allem offen und neugierig auf andere Lebensweisen sein – Fremdsprachenkenntnisse oder eigene Kinder sind keine Voraussetzung. Eltern mit Kindern jeden Alters sind genauso als Gastfamilie bei YFU willkommen wie Paare ohne Kinder, Alleinerziehende, Rentner und natürlich auch gleichgeschlechtliche Paare.

 

Interessierte können sich direkt bei YFU melden: 040 227002-778, gastfamilien@yfu.de.


Mehr unter: www.yfu.de/gastfamilie.